zur STARTSEITE von Green Island Tours

TASMANIEN
Individual-Radreisen

TASMANIEN - Karte
eMail an GIT




zurück zur Reisebeschreibung unserer Radreise

Preise / Termine / Reiseverlauf

Reisename

Ostküste

Nordosten

Westküste

Reisedauer

8 Tage

5 Tage

13 Tage

Termine

frei wählbar

frei wählbar

frei wählbar

Reisepreis Exklusiv Kategorie

1,190 EURO

560 EURO

1,880 EURO

Reisepreis Komfort Kategorie

920 EURO

430 EURO

1.620 EURO

Reisepreis Economie Kategorie ^

655 EURO

350 EURO

1.050 EURO

Reisepreis Hostel/Budget Kategorie ^

440 EURO

280 EURO

nicht erhältlich

Radmiete (inkl. Lieferung, techn. Details hier

100 EURO

75 EURO

135 EURO

Radtaschenmiete pro Paar, groß oder klein

20 EURO

20 EURO

20 EURO

Gepäcktransport pro Buchung

400 EURO

240 EURO

nicht möglich

Gepäcktransfer vom ersten zum letzten Hotel, pro Artikel

25 EURO

25 EURO

25 EURO

EZZ Exklusiv Kategorie

600 EURO

285 EURO

940 EURO

EZZ Komfort Kategorie

460 EURO

220 EURO

800EURO

EZZ Economie Kategorie

330 EURO

180 EURO

520 EURO

EZZ Hostel/Budget Kategorie*

145 EURO

140 EURO

nicht erhältlich


Saisonaufschlag: 7,5 % auf alle Übernachtungen zwischen 20. Dez und 15. Jan.
^ = Bitte bedenken Sie, das die hier benutzten Unterkünfte oft ungewohnt einfach sein können mit altem Mobiliar!
* = Normalerweise Mehrbettzimmer, Einzelzimmer nur an Orten ohne Hostel.
Hinweise:
Diese Touren können Sie an jedem Tag beginnen. Eine Modifizierung des Reiseverlaufs sowie eine Anpassung der Tagesetappen an Ihre persönlichen Wünsche / Fitness ist vor der Buchung möglich.
Wir behalten uns vor, die genannten Unterkünfte durch andere, möglichst gleichwertige zu ersetzen, sollten diese nicht mehr verfügbar sein.




Im Reisepreis eingeschlossen (unsere Leistungen)

> individuelle intensive Beratung und Anpassung des Reiseverlaufes an Ihre Wünsche
> vorgebuchte Übernachtungen laut Auflistung Zimmerqualität ist abhängig von der gebuchten Kategorie
das Frühstück muss abhängig von der Unterkunftskategorie mehr oder weniger häufig selbst zubereitet werden (evt. mit eigenen Lebensmitteln)

> personalisierte, ausführliche Routenbeschreibung mit vielen Tipps
> telefonische deutschsprachige Notfallhilfe vor Ort
> Landkarte

NICHT im Reisepreis eingeschlossen

Anreise, Reiseversicherung, Leihrad, Transfers / Eintritte / Ausflüge, die nicht im Reiseverlauf als inkludiert beschrieben sind, Zusatznächte, Einzelzimmerzuschlag, Verpflegung tagsüber, Abendessen, persönliche Ausgaben.

Rechtliche Hinweise

- Dies ist eine individuelle Radtour, ohne Reiseleitung
- Mindestteilnehmerzahl: keine, Höchstteilnehmerzahl: 10
- erforderliche Anzahlung bei Buchung: 20 % des Reisepreises, max.250 EUR
- Restzahlung fällig 21 Tage vor Reisebeginn
- Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn
Unsere Zahlungsbedingungen in Kurzform können Sie hier einsehen.
Unsere allgemeinen Reisebedingungen finden Sie hier.


Reiseverläufe


Ostküstentour


Die relativ flache Tour für fast jedermann mit normalerweise viel Sonnenschein. Trotzdem erfordert sie eine über das Niveau eines "Wochenendradlers" hinausgehende Kondition.

Der Routenverlauf unserer individuellen Ostküsten-Radtour in Tasmanien mit der Verlängerung nach Launceston

1.Tag, Individuelle Anreise:

Individuelle Anreise nach Hobart. Die optionalen Leihräder warten in der Regel in der Unterkunft auf Sie. Je nach Ankunftszeit haben Sie noch Gelegenheit, die einmalige Atmosphäre dieser Metropole Tasmaniens auf sich einwirken zu lassen. Übernachtung für die Exklusivkategorie und Komfortkategorie in zweistöckigen, komplett ausgestatteten Apartments in einem exklusiven (4 ½ Sterne), preisgekrönten Hotel direkt auf dem Elisabeth Pier, die Economie-Kategorie bezieht ein Zimmer in einem einfachen Hotel im historischen Stadtteil Battery Point, die Hostelkategorie bekommt ein Bett in einem Edel-Hostel gleich um die Ecke.
OPTION: Bei Zeitmangel besteht die Möglichkeit, die Übernachtung in Hobart auszulassen und per Taxi vom Flughafen sich nur 15 km nach Richmond fahren zu lassen und dort die erste Nacht zu verbringen. Erspart Ihnen auch das Radeln durch den Großstadtverkehr und besonders dann Sinn, wenn Sie die gesamte Insel umrunden. In diesem Falle kommen Sie ja am Ende der Tour ohnehin nach Hobart.

2.Tag, Hobart - Richmond:

Ein idealer Tag zum Eingewöhnen. Es ist allerdings auf einigen Abschnitten mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Nach vorheriger Absprache können Sie auch mit dem Bus nach Richmondfahren und Ihr Fahrrad dort in Empfang nehmen. Bevor Sie von Hobart losradeln können Sie noch in der Stadt ein wenig bummeln. Sollte heute Samstag sein, dann sollten Sie sich auf jeden Fall den Salamanca Markt anschauen, einer der interessantesten Flohmärkte südlichen Hemisphäre. Radeln werdeen Sie zunächst auf dem einzigen Radweg Hobart´s, später auf einem schmalen Fuß/Radweg auf der imposanten Tasman-Brücke (dem Wahrzeichen der Stadt) und auf Schleichwegen aus der Stadt heraus. Der letzte Abschnitt verläuft auf inzwischen ziemlich stark befahrenen Bundesstraßen. Bis zum Zielort Richmond ist es nicht weit, doch Sie müssen eine 3,5 km lange 8 %ige Steigung überwinden. Bei früher Ankunft können Sie sich noch diesen historischen Ort anschauen. Übernachtung für die Exklusivkategorie auf einer Farm etwas außerhalb am Ortsrand, Gäste der Komfortkategorie übernachten in einem historisch aussehenden Bed&Breakfast, Teilnehmer der Economie- und Hostelkategorie übernachten im örtlichen Landhotel. ca. 30 km

3.Tag, Richmond - Orford:

Nach einer Warmfahrphase müssen Sie heute einige längere Steigungen überwinden, bis Sie schließlich bei dem kleinen Ort Orford auf die Ostküste treffen. Die Exklusivkategorie übernachtet in einem schicken Privatquartier, die Komfortkategorie in einem historischen Bed und Breakfast, die Economie- und die Hostelkategorie in einem gepflegten Motel in Strandnähe. Wenn Sie früh ankommen, sollten Sie noch dem einige km entfernten, imposanten Springbeach einen Besuch abstatten. Ca. 59 km
OPTION: Wir empfehlen, hier einen Zusatztag einzulegen, der es Ihnen ermöglicht, einen Tagesausflug mit tollen Wanderungen auf die vorgelagerte Insel Maria Island zu machen, die komplett als Nationalpark eingerichtet ist (keinerlei Fahrzeuge). Moutainbikes können auf der Insel gemietet werden.

4.Tag, Orford - Swansea:

Sie folgen der absolut spektakulären Küstenstraße, die nur auf einem Teilstück hügelig, aber ansonsten flach ist und unvergessliche Ausblicke auf das Meer zulässt. Sie können die Spiky Bridge besichtigen sowie auf Kates Berry Farm déren leckere Eiscreme probieren. Teilnehmer der Exklusivkategorie wohnen in einen edlen Resort etwas außerhalb des Ortes, die der Komfortkategorie beziehen ein Zimmer in einem historischen, preisgekrönten Bed & Breakfast-Haus, die Economiekategorie übernachtet in einem Motel, Teilnehmer der Hostelkategorie übernachten im örtlichen Backpacker. Ca. 59 km

5.Tag, Swansea - Bicheno:

Eine eindrucksvolle Strecke über den "Cherry Tree hill" bis zur "Touristenhochburg" Bicheno. Auf dem Weg liegen mehrere Weingüter, deren Produkte Sie probieren können. Dort finden Sie auch den Aussichtspunkt in die Moulting Lagoon. Abends können Sie sich noch die Pinguin-Kolonie anschauen (Fremdleistung, ca. 35 $). Gäste der Exklusiv- und Komfortkategorie übernachten je nach Verfügbarkeit entweder etwas außerhalb des Ortes in Apartments mit tollem Meerblick oder in den neuen schicken units in romantischer Lage im Touristpark, für die Gäste der Economiekategorie buchen wir ein Zimmer in einem netten Motel mit Outdoor-Swimmingpool, die Hostelkategorie übernachtet im örtlichen Backpacker (Mehrbettzimmer). Ca. 45 km

6.Tag, Bicheno - Tag zur freien Verfügung:

Heute können Sie mit einem Shuttlebus (fährt nicht an Wochenenden/Feiertagen) in den berühmten Freycinet-Nationalpark fahren, wo Sie z. B. eine Wanderung zum Wineglass Bay Aussichtspunkt unternehmen können. Wenn es Zeit und Fittness erlaubt, können Sie auch weiterlaufen zur Wineglass Bay (die als einer der 10 schönsten Strände der Welt eingestuft ist), dann weiter zum Hazard Beach und auf einen Waldweg zurück zum Ausgangspunkt. Übernachtungen wie am Vortag.
OPTION: Bei Zeitknappheit kann dieser Tag auch ausgelassen werden, was aber sehr schade wäre.

7.Tag, Bicheno - St. Helens:

Es geht weiter die relativ flache Ostküste hoch mit den schönsten Küsten-Aussichten der gesamten Reise. Nur 3 km nach dem Start können Sie den "Natureworld" Tierpark besuchen (ca. 25 $). Eine spätere (anstrengende) Option verläuft über den Elephantpass, wo Sie in der Pfannkuchenscheune einkehren können. Dann geht es vorbei an dem Riesenstrand in Scamander bis nach St. Helens, dem lebendigen Hauptort der Ostküste (4.500 Einwohner), wo Teilnehmer der Exklusivkategorie in einem Spa-Zimmer mit Buchtblick einem Resort-Hotel residieren, die der Komfortkategorie beziehen dort ein Standard-Zimmer, die Economie- und die Hostel-Kategorie-Gäste erhalten ein Zimmer in einem Motel am Ortsrand. Ca. 75 km

8.Tag, Individuelle Abreise:

Es existieren Busverbindungen nach Launceston und Hobart. Abfahrt Mo - Fr. 8.30 Uhr morgens, Sa 8 Uhr (nicht während Schulfreien), So 16.00 Uhr. Fahrzeit nach Launceston city 2 1/2 h, Hobart city ca. 4 1/2 Uhr (alles Fremdleistungen, ca. 31,50 $ / 56 $ p. P.). Um schneller zum Flughafen Launceston zu gelangen, können Sie bereits in Perth aussteigen und die restlichen 8 km per Taxi zurücklegen. Gegen EUR 160 Aufpreis bringen wir Sie auch persönlich zum Flughafen Launceston (Preis pro Gruppe, max. 4 Pers.).

Gesamtstrecke: ca. 268 km plus mögliche Optionen



Nordosttour

Wegen der vielen Hügel ist hier etwas mehr Kondition als bisher nötig, doch die sollten Sie sich ja inzwischen angeeignet haben. Zum Ausgleich sind die Tagesetappen relativ kurz gehalten.

Der Routenverlauf unserer Nordostradtour in  Tasmanien

1.Tag, individuelle Anreise

Es besteht eine Busverbindung von Launceston city, Abfahrt vom Busbahnhof Mo-Do 16.00, Fr 17.00 Uhr, So 19.30 Uhr. Während Schulzeiten zusätzlich Mo - Fr. 12.30 und Sa. 16 Uhr. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 1/2 h. Gegen Aufpreis von 160 EUR holen wir Sie auch persönlich vom Flughafen Launceston ab (Preis pro Gruppe, max. 4 Pers.).
Wenn Sie die Ostküstentour gefahren sind haben Sie diesen Tag zur Erkundung der zauberhaften Umgebung mit den vielen menschenleeren Stränden, z. B. der berühmten Bay of Fires oder den Peron Dünen mit den endlosen Stränden. (0 bis 50 km, je nach Option). Übernachtung wie Tag 8 der Ostküstentour.

2.Tag, St. Helens - Pyangana:

Sie radeln ins Landesinnere bis nach Pyengana, wo es viel zu sehen gibt, z. B. eine kleine Käsefabrik sowie die St. Columba Falls (Tasmaniens zweithöchste Wasserfälle), die Sie nach einem kurzen, aber spektakulären Regenwald -Spaziergang bestaunen können. Übernachtung für alle Kategorien in einem einfachen, denkmalgeschützen Landhotel mit Etagendusche (alle Kategorien). Ca. 30 km
HINWEIS: Wegen des eingeschränkten Komforts sollten sich Teilnehmer der Exklusiv- Katogorie überlegen, diese Nacht stattdessen in St. Helens zu verbringen.
OPTION für Eilige: Transfer auf den Gipfel des Weldborough Passes (siehe 3. Tag). Damit wird es ohne Probleme möglich, an einem Tag von St. Helens bis nach Scottsdale zu radeln. Sie brauchen nicht den 10 km langen Anstieg zu radeln und sparen die Nacht in Pyangana ein. Kosten 55 EURO pro Gruppe, max 4 Personen.

3.Tag, Pyangana - Scottsdale:

Nach einer Warmfahrphase gilt es, über 600 m Höhenunterschied zu überwinden! Während der steilen Abfahrt durch dichten Regenwald können Sie einen kurzen Regenwaldspaziergang im Myrtle-Forest unternehmen. Nach einer möglichen Pause im Weldborough Pub geht es noch einmal bergab durch dichten Regenwald, aber diesmal nicht so steil dafür aber 7 km lang. Schließlich gelangen Sie in den kleinen Ort Derby, der inzwischen Berühmheit erlangt hat für seine Mountainbiketracks. 9 flache km weiter erreichen Sie das im Örtchen Branxholm, wo es den ersten Supermarkt seit gestern morgen gibt. Von hier sollten Sie einen Abstecher durch flaches Farmland zu den "Woodcarvings" in Legerwood einlegen, den mit einer Kettensäge in Baumstümpfe geschnittenen Figuren. Danach wird es ziemlich hügelig. Sie können die letzten 26 km aber auf den "Notheast rail trail" ausweichen, eine zum Wanderweg ausgebaute ehemalige Eisenbahnstrecke, deren Oberfäche allerdings recht rau ist. Ziel ist das tagsüber sehr lebendige Kreisstädtchen Scottsdale

4.Tag, Scottsdale - Evandale:

Ein imposanter Fahrtag, der am Anfang recht anstrengend ist. Die ersten 12 km sind hügelig, dann folgt der teilweise sehr steile Aufstieg mit Serpentinen. Die Belohnung ist die Fernsicht von dem Aussichtspunkt kurz vorm Gipfel. Danach die gesamte restliche Strecke bis zum Zielort bergab (von einigen "Bodenwellen" einmal angesehen), zunächst relativ steil wieder durch dichten Regenwald, dann immer flacher. Unterwegs kommen Sie durch keinen richtigen Ort durch, nur ein Roadhaus sowie ein Kioks bieten Erfrischungen an. Die Nacht verbringen Sie im historischen und ruhigen Evandale, gerademal 4 km vom Flughafen Launceston entfernt. Übernachtung für alle in einem der sehr netten Privat-Quartiere im Ort; bzw. Landhotel bei Hostel/Budgetkategorie. 74 km

5.Tag, Individuelle Abreise:

Der Flughafen ist nur 4 km entfernt, evt. fährt Sie die Hauswirtin dorthin. Ansonsten ruft Sie Ihnen ein Taxi.

Gesamtstrecke: Ca. 176 hüglige km, plus evt. Optionen



Westküstentour

Wegen einiger langer Anstiege ist hierfür wesentlich mehr Kondition als bisher nötig. Mit schlechtem Wetter (Regen, Kälte) ist zu rechnen.

Der Routenverlauf unserer Westküstentour in  Tasmanien

1.Tag, individuelle Anreise

Der historische Ort Evandale ist gerade mal 4 km vom Flughafen Launceston entfernt. Nehmen Sie sich einfach ein Taxi dorthin. Übernachtung in einen der sehr netten Privat-Unterkünfte im Ort.
Wenn Sie die Nordosttour gefahren sind dann haben Sie diesen Tag zur freien Verfügung, um z.B. der nahen Stadt Launceston einen Besuch abzustatten. Dieser freie Tag kann natürlich auch weggelassen werden.

2.Tag, Evandale - Mole Creek:

Auf flachen, sehr einsamen Straßen geht es Richtung Westen, über die Kreisstadt Deloraine bis in den kleinen, sympathischen Ort Mole Creek. Auf dem Weg liegt die interessante Honigfarm in Cluddah (über 50 Sorten, auch mit Gewürzen), ein netter Tierparks oder die 30 minütige Wanderung zu den Alum Cliffs. Übernachtung für die Exklusiv- und Komfortkategorie etwas außerhalb des Ortes in einem Cottage die Economiekategorie übernachten im einfachen Mole Creek Hotel. Ca. 98 km

3.Tag, Mole Creek - Gowrie Park (Sheffield):

Heute geht es in das "high country". Es ist also mit einem längeren Anstieg zu rechnen. Belohnt wird die Plackerei durch eine völlig andere Landschaft. Bei früher Ankunft können Sie noch einen Ausflug zum dem netten Städtchen Sheffield unternehmen, in dem es viele Wandmalerein zu bestaunen gibt. Sie übernachten auf dem Gelände einer ehemaligen Staudammarbeiter Siedlung. Hier gibt es nur die rustikalen „Wilderness cabins“ (unsere Economie Kategorie). Wenn Ihnen eine gehobene Unterkunft wichtig ist müssen Sie 15 km weiterradeln bis zum kleinen netten Städtchen Sheffield mit seine vielen Wandmalerien. Ca. 46 km

4.Tag, Gowrie Park (Sheffield) - Cradle Mountain Nationalpark

Der finale Anstieg zum Tasmaniens beliebtesten Nationalparks, dem Cradle Mountain Nationalpark, beinhaltet einige recht steile Anstiege. Sie sollten zur Mittagszeit eintreffen und haben den Nachmittag zur Erkundung dieses eindrucksvollen Nationalparks. Ein kostenloser Shuttlebus bringt Sie zum Beginn der Wandertouren. Von dort könnten Sie z.B. um den romantischen Gletschersee Lake Dove wandern (ca. 3 h mit Shuttlebus) oder weiter zu Marions Lookout und sogar bis zum Gipfel. Teilnehmer der Komfort Kategorie wohnen im edlen Cradle Mountain Hotel oder im Wilderness Village, die Economy Gäste beziehen eine vollausgestatte Hütte auf dem örtlichen Caravanpark. Ca. 39 km

5.Tag, Cradle Mountain Nationalpark - Rosebery

Die heutige Strecke ist lang und hügelig, führt aber mehr bergab als bergauf durch eine wunderschöne Landschaft. Die letzten 10 km sind kräftezehrend. Übernachtung für alle in dem örtlichen, einfachen Landhotel. Ca. 70 km

6.Tag, Rosebery - Strahan

Bis zum Ort Zeehan ist es recht hügelig. Hier sollten Sie eine Rast einlegen und das sehr interesante Heimat- und Minen Museum besuchen. danach geht es auf fast flacher Strecke tendenziell bergab. Gäste der Exklusivkategorie können ein historisches, exklusives Bed & Breakfast der absoluten Oberklasse (das schönste B&B der gesamten Westküste) geniessen; die Komfortkategorie übernachtet in gepflegten units im Ort; die Economiekategorie wohnt in einer einfachen Anlage mit tollem Blick am Rand des beliebten Ferienortes. Ca. 75 km

7.Tag, Strahan - Tag zur freien Verfügung

Sie sollten auf jeden Fall an der beliebten Gordon-River-Cruise in die Wildnis teilnehmen! Abenteuerlustige können in den Dünen surfen (Sie lesen richtig!), mit Quads herumfahren, Sightseeing-Flüge unternehmen und / oder kleinere Ausflüge in die Umgebung unternehmen. Und vergessen Sie nicht, dem nahen, aber endlosen Ocean Beach einen Besuch abzustatten! Übernachtung wie am Vortag.

8.Tag, Strahan - Queenstown

Ein Höhepunkt für jeden Radler: Auf einer extrem kurvenreichen Strecke durch dichten Wald, allerdings tendenziell bergauf. Das Ziel ist der alte Minenort Queenstown mit seiner mondlandschaftsähnlichen Umgebung. Als Alternative (z.B. bei schlechtem Wetter) können Sie auch mit der restaurierten historischen ABT-Railway fahren (Fremdleistung, ca. 135 $). Übernachtung für die Exclusiv- und Komfortkategorie in einem historischen Bed & Breakfast-Haus mit Super-Ausblick auf den Ort, Gäste der Economie-Kategorie übernachten in einem Motel am Ortsrand. Ca. 42 km

9.Tag, Queenstown - Derwent Bridge

Es geht durch eine unberührte Landschaft ohne jegliche Siedlungen, mitten durch den Wild Rivers Nationalpark (Weltnaturerbe). Eine extrem eindrucksvolle, aber auch extrem anstrengende Etappe mit vielen Möglichkeiten für kurze Wanderungen, z. B. zum Donaghys Hill Lookout (Kundenkommentar: "Sieht aus wie im Film Jurassic Park, nur die Dinosaurier fehlen") sowie zu den berühmten Nelson Falls. Übernachtung in netten Cabins, die Economiekategorie hat ein Zimmer im Wilderness Hotel. Ca. 88 km

10.Tag, Derwent Bridge - Ouse

Zunächst können Sie dem nahen Lake St. Claire Nationalpark einen Besuch abstatten. Dann geht es auf dem Wild-Way Richtung Osten, sehr viel mehr bergab als bergauf. Trotzdem haben viele Gäste berichtet, diese Etappe sei recht anstrengend. Verausgaben Sie sich also nicht zu früh! In Ouse gibt es leider nur noch das einfache Landhotel, in dem unsere Economie Gäste übernachten. Die anderen Gäste müssen noch 10 km weiterradeln bis zu einer preisgekrönten Gastfarm. Ca. 81 km

11.Tag, Ouse - New Norfolk

Heute geht es zurück in die Zivilisation, in ein Städtchen vor den Toren der Hauptstadt. Sie sollten unbedingt einen Abstecher in den Mount Field National Park mit den dortigen Russell Falls und den vielen hohen Bäumen machen. Übernachtung in einem netten Bed & Breakfast am Ortsrand für alle. Ca. 62 km

12.Tag, New Norfolk - Hobart

Die erste Hälfte radeln Sie auf dem nicht so stark befahrenem Highway, ab Bridgewater geht es auf dem neuen Radweg einer ehemaligen Eisenbahnlinie bis ins Stadtzentrum. Übernachtung für die Exklusivkategorie und Komfortkategorie in zweistöckigen, komplett ausgestatteten Apartments in einem exklusiven (4 ½ Sterne), preisgekrönten Hotel direkt auf dem Elisabeth Pier, die Economie-Kategorie bezieht ein Zimmer in einem einfachen Hotel im historischen Stadtteil Battery Point,


13. Tag, Individuelle Ab- bzw. Weiterreise

Der Flughafen Shuttle (ca. 17 $) oder ein Taxi (ca. 50 $) bringt Sie sicher zum Flughafen (Fremdleistungen). Sollten Sie weitere Übernachtungen wünschen, so buchen wir diese gerne für Sie.

Gesamtstrecke: ca. 570 herausfordernde km, plus evt. Optionen




zurück zur Reisebeschreibung unserer Radreise


zurück nach oben zum Seitenanfang


Hinweis: Wir raten dringend davon ab, diese Tour auf eigene Faust zu fahren. Die Entfernungen zwischen den Orten sind teilweise erheblich, zumal viele Strecken anstrengender sind als auf den Karten ersichtlich ist. Falls irgendetwas nicht klappen sollte (z. B. Einkäufe), könnten Sie daher in erhebliche Schwierigkeiten geraten. In der Hauptsaison sind an einigen Orten die Unterkünfte teilweise Monate im Voraus ausgebucht. Und Sie werden Schwierigkeiten haben, sich die interessantesten Ziele auszusuchen (es wird einfach zu viel angeboten). Nicht umsonst haben wir lange recherchiert!

G R E E NI S L A N DT O U R SHennebergstraße 676131 KarlsruheTel: 0721 - 35 48 18 28 Fax: 0721 - 35 48 18 18 email: info@green-island-tours.de